GESCHLOSSENE FONDS
Geschlossene Fonds | Kontakt | Impressum
GESCHLOSSENE FONDS

Geschlossene Fonds und Beteiligungen

Geschlossene Fonds bilden quasi die Königsklasse der Geldanlagen und gehören in jedes gut diversifizierte Portfolio, welches auf langfristigen Vermögensaufbau ausgerichtet ist und bereits ausreichend im Bereich der Basisanlagen mit Fonds, Anleihen und anderen Sparformen bestückt ist.

Der Grund dafür liegt in der unabhängigen Entwicklung geschlossener Fonds von den Aktienmärkten und den hohen Renditechancen, die bei einer Kapitalanlage in gut geführte geschlossene Fonds möglich ist.

So sind Renditen von 8 Prozent und mehr pro Jahr bei geschlossenen Beteiligungen keine Seltenheit und bieten somit langfristig betrachtet einen soliden Wertzuwachs.

Auf der folgenden Seite zeigen wir Ihnen, welche Fonds sich derzeit in der Zeichnungsphase befinden und über unser Portal gezeichnet werden können:

>>> Aktuelle Beteiligungen <<<

Bei geschlossenen Fonds – auch als closed-end funds bezeichnet - werden die benötigten Finanzmittel für ein genau bestimmtes Projekt durch den Verkauf einer von vornherein festgelegten und begrenzten Zahl von Anteilen aufgebracht. Investitionen sind nur im Platzierungszeitraum (bis das kalkulierte Volumen erreicht ist) möglich – im Anschluss daran wird der Fonds geschlossen und es werden keine Anteile mehr ausgegeben. Die Höhe des Fondskapitals ist also direkt zu Beginn bereits fest definiert und die Anlegerzahl begrenzt. Gesellschaften nutzen die Möglichkeit der geschlossenen Fonds zur Finanzierung umfangreicher Investitionsprojekte.

Der Kurswert eines Anteils richtet sich nicht nach dem realen, anteiligen Wert am Fondsvermögen, sondern ist der freien Preisbildung unterworfen. Dabei kommt es dazu, dass der Fond oft mit einem nicht unbedeutenden Aufgeld (Agio) oder gelegentlich auch mit einem Abgeld (Disagio) im Hinblick auf seinen Inventarwert gehandelt wird.

Investoren haben bei einem geschlossenen Fond keinen Anspruch auf eine Rücknahme des Anteils. Der Verkauf der Anteile kann bei geschlossenen Beteiligungen nur an Dritte, möglicherweise über eine der so genannten Fondsbörsen, erfolgen.

Mit der Beteiligung an einem geschlossenen Fonds wird der Anleger zum Unternehmer – meist zum Kommanditisten – mit allen Risiken und Chancen. Um Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten geschlossener Fonds sowie ihrer jeweiligen Besonderheiten zu geben, finden Sie auf den nachfolgenden Seiten umfangreiche Informationen über alle gängigen Typen geschlossener Fonds:

Um die steuerlichen Auswirkungen einer geschlossenen Beteiligung besser einschätzen zu können, geben wir Ihnen auch ausführliche Informationen über die steuerliche Behandlung der Anteilseigner bei verschiedenen Arten geschlossener Fonds sowie die steuerlichen Aspekte der Fonds an sich:

Ein separates Kapitel dieser Seite befasst sich darüber hinaus mit dem noch relativ jungen Feld des Zweitmarktes für geschlossene Fonds, über den Anleger ihre Beteiligungen vorzeitig verkaufen können:

Investmentvergleich für geschlossene Fonds anfordern

Wenn Sie die Auswahl der für Ihre persönlichen Anlageziele und Wünsche am besten geeigneten geschlossenen Fonds lieber Spezialisten überlassen bzw. sich von solchen in der Entscheidungsfindung beraten lassen wollen, dann fordern Sie doch einfach unseren kostenlosen und unverbindlichen Investmentvergleich an:

Um Ihnen Schritt für Schritt den Einstieg in die Welt geschlossener Fonds zu erleichtern, beginnen wir aber zuerst damit, anhand welcher steuerlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Merkmale Sie einen geschlossenen Fonds erkennen:


Anzeige