GESCHLOSSENE FONDS
Geschlossene Fonds | Kontakt | Impressum
GESCHLOSSENE IMMOBILIENFONDS AUSLAND

Geschlossene Immobilienfonds Ausland

Bereits seit Jahren gehören geschlossene Immobilienfonds mit Objekten außerhalb von Deutschland bei den Anlegern zu den beliebtesten Arten geschlossener Fonds. Wie auf unserer Übersichtsseite über geschlossene Immobilienfonds dargestellt, flossen im Jahr 2006 44,7 Prozent aller Anlegergelder in diese Fondsklasse.

Innerhalb der Immobilienfonds landeten dabei 59,0 Prozent dieser Investitionen in Fonds mit Immobilien außerhalb Deutschlands (inklusive den USA). Absolut betrachtet investierten die Anleger im Jahr 2006 also 26,4 Prozent allen Eigenkapitals in geschlossene Immobilienfonds, welche im Ausland investieren. Damit stellten sie das zweitgrößte Marktsegment im Bereich geschlossener Fonds. Nur in Schiffsbeteiligungen und flossen 2006 mehr Anlegergelder (Details siehe: Marktentwicklungen).

Gründe für das rege Interesse deutscher Anleger an Immobilienfonds im Ausland sind vor allem die aufgrund von Änderungen der steuerlichen Rahmenbedingungen geringeren Verlustzuweisungen für geschlossene Immobilienfonds in Deutschland. Bei ausländischen Immobilienfonds sind gemäß §2a EStG überhaupt keine Verlustzuweisungen möglich. Hier liegt das Interesse der Anleger auf den steuerlichen Vorteilen, die so genannte Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und dem Land, indem der Fonds aktiv ist, gelten.

Details zu Funktionsweise und steuerlichen Vorteilen dieser Doppelbesteuerungsabkommen finden Sie hier:

Aufgrund rechtlicher Besonderheiten unterteilt man geschlossene Immobilienfonds mit Objekten im Ausland in solche, die in den USA investieren und solche, die im sonstigen Ausland investieren. Fonds mit Immobilien in den USA stellen wir Ihnen wegen der rechtlichen und steuerlichen Besonderheiten auf einer separaten Seite vor:

Neben den steuerlichen Vorteilen aufgrund der Doppelbesteuerungsabkommen sprechen auch die im Ausland oftmals höheren angebotenen Renditen der Fonds sowie das stärkere Wachstum einiger ausländischer Volkswirtschaften für eine Investition im geschlossene Immobilienfonds im Ausland. Darüber hinaus stellt ein solches Investment auch immer eine Diversifikation und damit Risikostreuung dar, wird das eigene Portfolio doch regional gestreut.

Neben den eingangs ausgeführten Besonderheiten gelten für die Auswahl und Einschätzung geschlossener Immobilienfonds im Ausland ansonsten dieselben Kriterien und Punkte, wie wir Sie bereits für geschlossene Immobilienfonds in Deutschland ausführlich vorgestellt haben (Verträge, Klassifizierung, Mietoptionen etc.). Die ausführliche Darstellung dieser Kriterien und Merkmale finden Sie hier:

Alternativ können Sie die Auswahl geeigneter geschlossener Immobilienfonds auch fachkundigen Beratern überlassen und nachfolgend ein kostenloses und unverbindliches Angebot aktueller geschlossener Immobilienfonds im Ausland anfordern:

 

(Beratung und Angebotserstellung erfolgt über die der Lead-Börse Finads.de angeschlossenen Makler bzw. Investmentberater).



Anzeige